Abgestimmt mit JA

Fremdbestimmte Operationen an trans- und intergeschlechtlichen Menschen

Die Fraktion Die Linke fordert die Fraktion die Bundesregierung auf, innerhalb eines Jahres einen Gesetzentwurf vorzulegen, nach dem Entschädigungen an trans-und intergeschlechtliche Menschen gezahlt werden, an denen fremdbestimmte normangleichende Genitaloperationen durchgeführt wurden. Zudem sollte die Antidiskriminierungsstelle des Bundes mit einem Gutachten zur Aufarbeitung menschenrechtswidriger medizinischer Eingriffe aufgrund des Transsexuellengesetzes beauftragt werden.

Ich hab der Beschlussempfehlung zugestimmt und diesen Antrag abgelehnt.