Ortstermin Cölve-Brücke

Gemeinsam mit meinem Kollegen Mahmut Özdemir habe ich mit Anwohnerinnen und Anwohnern getroffen, um über die Cölve-Brücke zu sprechen. Die alte Brücke, die Rheinhausen mit Moers verbindet, ist mittlerweile nur noch zu Fuß passierbar. Der Bau einer Behelfsbrücke als Ersatz bis zum Neubau verzögert sich. Wir können den Unmut der Anwohnerinnen und Anwohner verstehen. Die Cölve-Brücke ist für sie eine wichtige Verkehrsverbindung. Und nicht nur das: Die Brücke ist im Notfall auch ein Rettungsweg. Dieser ist jetzt gekappt.

Die Anwohner schlagen vor, dass die Cölve-Brücke, die jetzt zu Moers gehört, an Duisburg übertragen wird. Dann wäre die Zuständigkeit alleine in Duisburger Hand. Der Bau der Behelfsbrücke könnte dann einfacher realisiert werden. Wir haben zugesagt, auf den Duisburger und den Moerser Bürgermeister zuzugehen und auch das Gespräch mit der Bahn zu suchen, über deren Gleise die Brücke führt.