Pflegende Angehörige informieren sich digital

„Total normal – pflegende Angehörige informieren sich digital“ – dieses Projekt wurde hier bei uns in Duisburg in Zeiten von Corona entwickelt, um Seniorinnen, Senioren und pflegende Angehörige zu unterstützen und ihnen den Austausch auch digital zu ermöglichen. Dieses Projekt steht jetzt kurz vor dem Start. Gestern war ich zu Gast bei dessen Auftaktveranstaltung.

Digitale Angebote, Informationen und Hilfsmittel ersetzen keine menschliche Nähe und den direkten Kontakt, aber sie können die Pflegenden entlasten und sie unterstützen. Dieses Projekt soll Seniorinnen, Senioren und pflegende Angehörige dabei unterstützen, diese Angebote auch nutzen zu können. Ich freue mich über diese Initiative aus Duisburg, die von der Begegnungsstätte des PariSozial Duisburg in Kooperation mit der Gesamtschule Duisburg-Süd ins Leben gerufen und entwickelt wurde. Gefördert wird es von der Stiftung Wohlfahrtspflege mit etwa 53.000 Euro. Vorgestellt wurde das Projekt gestern von der Leiterin des Duisburger Begegnungs- und Beratungszentrums Dietrich-Krins-Weber Haus, Britta Tüffers-Schrey, und dem Geschäftsführer der Paritäter Duisburg, Dirk Tänzler.

Starten wird das Projekt zunächst in Präsenz. Denn Ziel ist es gerade, allen Interessierten den technischen Zugang zu ermöglichen, ganz unabhängig von vorherigen Kenntnissen. Wer daran interessiert ist teilzunehmen und mehr erfahren möchte, kann sich an die zuständige Ansprechpartnerin Britta Tüffers-Schrey wenden, telefonisch unter 0157 309 629 57 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Geben Sie die Kontaktdaten gerne auch an andere Interessierte weiter.