Corona-Krisenstab

Am Dienstag habe ich mit dem Corona-Krisenstab der Stadt Duisburg über die Bekämpfung der Pandemie gesprochen. Es ist beeindruckend, was unter großem Druck geleistet wurde. Wir sprachen auch darüber, wie und wo wir besser werden können und müssen. Wir waren uns einig, dass der Öffentliche Gesundheitsdienst gestärkt werden muss. Die Gesundheitsämter haben eine Schlüsselrolle in der Pandemie, sie waren aber nicht ausreichend ausgestattet. Wir haben bereits während der Pandemie zusätzliche Bundesmittel in Höhe von vier Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Das war ein wichtiger Schritt, reicht aber noch nicht aus. Wir wollen den Öffentlichen Gesundheitsdienst weiter stärken und ihn zu einer dritten Säule der medizinischen Versorgung ausbauen.

Mehr zu unseren Zielen für den Öffentlichen Gesundheitsdienst finden Sie im Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion "Öffentlichen Gesundheitsdienst stärken - Daseinsvorsorge im Grundgesetz verankern".